Haute Route (Wanderroute) 2017

Die Haute Route ist eine legendäre Hoch- und Gletschertour durch die atemberaubenden Walliser Alpen im Dreiländereck zwischen Frankreich, Italien und der Schweiz. Sie führt von Chamonix am sagenumwobenen Mont Blanc im letzten Zipfel Frankreichs hinüber nach Zermatt zum ebenso berühmten Matterhorn.

Picos de Europa, 10. Tag

Ein letztes kleines Stück Abstieg braucht es noch, dann schließt sich der Ring im Tal des Cares am Eingang zur Caresschlucht nahe Poncebos und ein aufregendes und traumhaft schönes Bergabenteuer liegt hinter uns.

Picos de Europa, 9. Tag

Vom Refugio Urriellu geht es noch einmal richtig nach oben in die Bergwelt des Zentralmassivs. Über die Höhenlagen und mehrere Pässe wandern wir zum weiter südwestlich gelegenen Refugio Jou de los Cabrones, bevor wir in einer Knochentour über 1000 Höhenmeter nach Bulnes absteigen.

Picos de Europa, 8. Tag

Der 8. Tag führt uns zunächst talwärts nach Sotres und dann wir wieder auf bekannten Wegen auf zum Collado Pandebano und weiter hinauf ins Zentralmassiv zum bekanntesten Wahrzeichen der Picos de Europa dem Pico Urriellu.

Picos de Europa, 7. Tag

Durchs Tal des Rio Duje geht es am 7. Tag zunächst nordwärts bergab, bevor unser Track in östlicher Richtung in einem einsamen und kraftzehrenden Aufstieg ins Westmassiv hinaufführt. Ziel des Tages ist das kleine Refugio Casetón de Andara.

Picos de Europa, 6. Tag

Das Ziel des 6. Tages markiert den südöstlichsten Punkt unseres Rings durch die Picos de Europa. Über die Höhen des Zentralmassivs machen wir uns auf den Weg zum Hotel Refugio Aliva und damit zum Tal des Rio Duje, das zwischen Zentral- und Ostmasiv liegt.

Picos de Europa, 5. Tag

Gut ausgeruht und mit frisch geklebten Schuhen machen wir uns am 5. Tag der Tour auf den Weg ins Zentralmassiv der Picos zum Refugio Collado Jermoso.

Picos de Europa, 3. Tag

Nach zwei Einstiegstagen steht uns heute die erste Mammuttour bevor. Mit geplanten 8-10 Stunden reiner Gehzeit machen wir uns von der Vegarradona auf ins Gebirge, um das im Westmassiv weiter südlich liegende Refugio Vegabaño zu erreichen.

Picos de Europa, 2. Tag

Tag 2 in de Bergen. Die geplante ‘Erholungstour‘ zur Vegarredonda wird zum Orientierungslauf und ist am Ende weit anstrengender als gedacht. Zu Glück haben wir unser GPS dabei, dass uns immer wieder sicher zur Route zurückbringt.

Picos de Europa, 1. Tag

Unser erster Gehtag in den ‘Picos de Europa’. Vom Talort Poncebos geht es durch die atemberaubende Cares-Schlucht und dann durch den Canal de Trea über 1000 Höhenmeter hinauf ins Westmassiv zur Vega de Ario.

Picos de Europa 2015

Im Sommer 2015 haben wir uns aufgemacht, die Picos de Europa im Norden Spaniens zu Fuß zu umrunden. 2011 waren wir das erste Mal dort unterwegs, damals auf der Ruta de la Reconquista, und hatten uns fest vorgenommen, den Nationalpark irgendwann ausführlich zu...